Neues Jahr – neues ZM-Verfahren

6 Dez
Authentifizierte Datenübermittlung

Authentifizierte Datenübermittlung mit ELMA5

Authentifizierte Datenübermittlung

Ab dem 01. Januar 2013 muss nicht nur ein neuer Kalender her, sondern – so glaubt der Gesetzgeber – auch ein neues Übermittlungsverfahren zur Zusammenfassenden Meldung (ZM).
Das stetig wachsende Sicherheitsbedürfnis und die größer werdende Angst vor Datenklau führten dazu, dass die Übermittlung der ZM nun authentifiziert erfolgen soll.

Mehr Sicherheit durch Online-Registrierung

Konkret bedeuten die neuen Bestimmungen, dass sich Unternehmen online registrieren müssen.
Bei der Registrierung erhalten sie ein elektronisches Zertifikat. Dies gilt als Nachweis gegenüber dem Finanzamt, dass Daten übermittelt werden. So soll sichergestellt werden, dass vertrauliche Daten nicht an Dritte gelangen.

Für die Online-Registrierung sind folgende Portale ausgerichtet:

  1. ElsterOnline-Portal: für alle Unternehmen (mit Ausnahme von Massenmeldern und ausländischen Unternehmen)
  2. BZStOnline-Portal: für alle Unternehmen, zwingend aber für ausländische Unternehmen und Massenmelder

Microsoft hat einen Plan

Auch Microsoft hat sich mit den Neuheiten der Steuerdaten-Übermittlungs- und Abgabenverordnung auseinandergesetzt.

Das Ergebnis: Das ELMA5 Datenformat

Dieses Format wird in alle Microsoft Dynamics NAV-Versionen implementiert, die jünger als NAX 5.01 sind. Allerdings ist es nur im BZStOnline-Portal nutzbar.

Eine Frage bleibt: Zwei Portale für tausende Unternehmen?


 Natürlich ist damit zu rechnen, dass die Zahl der Registrierungen schlagartig in die Höhe schnellt. Dies verursacht unter Umständen lange Bearbeitungszeiträume. Es wird deshalb dazu geraten, frühzeitig mit dem Registrierungs- und Antragsprozess zu beginnen.
Unternehmen können jetzt schon folgendes tun:

  • Antrag auf Teilnahme am ELMA5-Verfahren (Freischaltung für ELMA5)
  • Zulassungsantrag an Fachverfahren / Fachreferat (ZM)
  • Zusendung von BZSt-Nummer und ZM-Registrierungs-ID
  • Registrierung am BZStOnline-Portal (BZSt-Nummer und ZM-Reg.-ID notwendig)
  • Zusendung von 2 Aktivierungsdaten (1. Aktivierungs-Code / 2. Aktivierungs-ID)
  • Erstellung Softwarezertifikat (mit Aktivierungs-Code und Aktivierungs-ID)
  • Erstmaliges Login in privaten Bereich des BZSt
  • Antrag auf Freischaltung zur Nutzung der ELMA5-Schnittstelle

Detaillierte Informationen dazu sowie einen Benutzerleitfaden finden Sie auf dem Online-Portal des Bundeszentralamtes für Steuern (BZStOnline-Portal).

Was passiert dann?

Um die Zusammenfassende Meldung ab dem 01. Januar 2013 zu übermitteln gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. Online-Formular:
    Für Meldungen: < 1.000 Meldezeilen pro Meldezeitraum (Ausführliche Informationen finden Sie im Benutzerleitfaden (Ziffer 6, Seite 42))
  2. Übertragung von Massendaten:
    Für Meldungen: > 1.000 Meldezeilen
    – mehrere Unternehmen
    – mehrere Meldezeiträume
    (Siehe dazu auch Benutzerleitfaden (Ziffer 7, ab Seite 43))

Für Fragen stehen Ihnen die Tectura-Experten gerne zur Verfügung.
Schreiben Sie uns!

6 Antworten to “Neues Jahr – neues ZM-Verfahren”

  1. Michael Petersen 10. Dezember 2012 um 15:39 #

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    ab 01.Januar 2013 kann die ZM ja nur noch über das BZStOnline-Portal übermittelt werden.
    In welchem Format werden die Daten denn in NAV (Navision) für ZM breitgestellt?

    • Michael Wilp 10. Dezember 2012 um 16:12 #

      Da die Übermittlung über das BZStOnline-Portal nur noch in dem Datenformat „CSV“ möglich ist, wird Microsoft dieses neue Datenformat unterstützen.

  2. N. Leißing 10. Dezember 2012 um 16:16 #

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    läuft das ELMA5-Format auch auf der Version NAV 2009 R2 mit OPPLUS-Paket schon oder müssen noch Objekte eingespielt werden?

    • Michael Wilp 10. Dezember 2012 um 16:32 #

      Von Microsoft werden für NAV 2009 und NAV 2013 im Dezember 2012 neue Objekte bereitgestellt werden.

  3. Bernd Tommsen 11. Dezember 2012 um 11:22 #

    Hallo,
    was ist, wenn man eine niedrigere Version als NAV 5.01 verwendet?

    • Michael Wilp 11. Dezember 2012 um 13:13 #

      Tectura wird prüfen, ob die Versionen NAV 2009 und NAV 2013 mit bereitgestellten Objekten von Microsoft auf niedrigere Versionen „downgegarded“ werden können.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: