Der Kern internationaler NAV-Projekte

5 Dez

Der Kern internationaler NAV-ProjekteUm auf ausländischen Märkten – sei es als Beschaffungs- oder Absatzmarkt – erfolgreich zu sein, bedarf es einer gut aufgestellten EDV-Abteilung. Gerade das ERP-System ist hier gefordert. Von länderübergreifenden Transaktionen über unterschiedliche Rechtssysteme bis hin zu Währungsthemen – die Liste der Anforderungen ist lang. Je nach Ausgangslage und Zielsetzungen gibt es unterschiedliche Ansätze, ein ERP-System international einzuführen. Einer davon im Microsoft Dynamics NAV-Umfeld: die CORE-Lösung.

„CORE“ steht für „Corporate Requirements“, also „Konzern-Anforderungen“, denn im Kern geht bei diesem Ansatz zunächst darum, die länderunabhängigen Vorgaben eines Unternehmens innerhalb des ERP-Systems abzubilden. Um es technisch auszudrücken: Dies ist kein „echtstartbetriebsfähiges“ System. Für die Länder, in denen die ERP-Lösung produktiv zum Einsatz kommen soll, wird im zweiten Schritt eine Lokalisierung dieses CORE-Systems durchgeführt. So kann man ohne wieder bei Null anzufangen die EDV-Strukturen an die länderspezifischen Anforderungen anpassen.

Warum den Weg über die CORE-Lösung gehen? Dafür sprechen vor allen Dingen wirtschaftliche Argumente. Die Kosten für die Geschäftsprozessanalysen oder die Entwicklung und Durchführung von komplexen Testszenarien werden in der Erstellung der CORE-Lösung gebündelt. So wird der Aufwand der folgenden Länder-Roll-outs deutlich reduziert.

Internationale ERP-Projekte sind auch ein Thema auf der TECTURA CONVENTION am 08. und 09. Mai 2012. Der Microsoft Dynamics-Partner Tectura, der in mehr als 20 Ländern aktiv ist, zeigt, wie Unternehmen NAV einem internationalen Geschäftsumfeld erfolgreich einsetzen können. Mehr Informationen auf der Website zur TECTURA CONVENTION.

Noch 155 Tage bis zu dem Microsoft Dynamics-Event 2012.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: